Unser Team

 

Das RefZQS-Team (von links nach rechts):

Johannes ANDERL, BSc MSc / Sonja WILDNER, MSc / Dr. Susanne MENHART, MSc / Dr. (PhD) Angelika OSANNA-ELLIOTT / Christian SCHLÖGL
Georg ZWETTLER (nicht im Bild)
DDr. Friedrich SEMTURS (nicht im Bild, Konsulent)


Geschichte des RefZQS


Im Jahr 2005 wurde von der Bundesgesundheitsorganisation die Implementierung von Pilotprojekten und der Bundeskoordinationsstelle zum Start des "Mammographie-Screening Austria" beschlossen.

Dr. Friedrich Semturs wurde 2007 beauftragt, das Referenzzentrums für technische Qualitätssicherung (RefZQS) zu gründen, um die technische Qualitätssicherung nach den "European Guidelines for Quality Assurance in Breast Cancer Screening and Diagnosis (European Communities, 2006)", adaptiert für Österreich (EUREF-Ö), in einem Pilotprojekt zu erproben.

Erste Tests wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Referenzzentrum Nijmegen (Niederlande) durchgeführt, seit 2008 wird die technische Qualitätssicherung selbständig vom RefZQS an zuerst fünf, dann acht und schließlich elf Untersuchungseinheiten in Österreich erprobt.

Im Juni 2009 wurde von der Bundesgesundheitskommission die Implementierung eines flächendeckenden qualitätsgesicherten Brustkrebs-Früherkennungs-Programms in Österreich beschlossen.

Anfang Jänner 2014 startete das österreichweite Brustkrebs-Früherkennungs-Programm.

Im April 2014 übersiedelte das gesamte RefZQS-Team von der Medizinischen Universität Wien zur Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES).